EVKOLA

Kursbeschreibung

In diesem Modul finden die Studenten mit dem Studiengang Bachelor of Laws alle wesentlichen Bereiche aus dem Bürgerlichen Recht I, um sich optimal auf die Prüfungen vorzubereiten. Im wesentlichen werden die Inhalte aller Module so zusammengestellt, dass Sie sich durch das Arbeiten mit den Lehrvideos einen wunderbar einfachen Überblick über alle Lehrfelder verschaffen können und anschließend bereits viele Zusammenhänge verstehen können. Aber natürlich ist auch das Nacharbeiten einzelner Lernfelder möglich. Schauen Sie sich einfach die Themen innerhalb der 3 Module dieser Lehrversanstaltung an und wählen Sie dann einfach das passende Lehrvideo aus, dass Sie lernen möchten. Neben den Lehrvideos stellen die Dozenten Ihnen auch noch weiteres Lehrmaterial in Form von PDF Dokumenten zur Verfügung, mit denen Sie alles Wesentlichen noch einmal schriftlich zur Hand haben. Sie können die Vorschauvideos komplett kostenfrei ansehen, nachdem Sie sich im System angemeldet haben.

Einführung in das Privatrecht

Damit Menschen in einer Gemeinsamkeit gut miteinander zurecht kommen, bedarf es einer gewissen Ordnung und Regeln, an die sich die Bürger halten können und auf die sie sich verlassen können. Damit erst kann menschliches Verhalten so gesteuert werden, dass eine gerechte Ordnung zustande kommen kann, die für ein gedeihliches Zusammenleben in einem Gemeinwesen wichtig ist. Dabei unterscheidet man zwischen der Rechtsordnung, die eine Art Entscheidungsprogramm für soziales Verhalten und zur Lösung von Konflikten darstellt und den Rechtsnormen. Diese Rechtsnormen stellen eine Art Sollenssätze dar, um den Adressaten aufzuzeigen, was sie tun sollen und was sie zu unterlassen haben. Diese Themen sind Bestandteil der Lehrvideos und werden in den Videos so aufbereitet, dass Sie im Anschluss Ihre Prüfungen gut bestehen können. Zu den Inhalten gehören das Privatrecht im System des deutschen Rechts, die Grundprinzipien, das Privatrecht und die Verfassung und die Quellen des bürgerlichen Rechts
Modul Anteil (ca.)
gesamt

Die Grundzüge der Rechtsgeschäftslehre

Mit der zweiten Videoreihe werden Sie sich mit dem wesentlichen Handwerkszeug eines Vertragsrechtlers beschäftigen. Hier geht es insbesondere darum, was eine Willenserklärung ist und wan sie zusande kommt. Oftmals sind die praktischen Fälle aber bei weitem nicht so klar, wie sie scheinen, deshalb muss man sich ebenfalls mit der Auslegung von Willenserklärungen beschäftigen. Im Folgenden wird besprochen, wann ein Vertrag zustandekommt und wie in der Praxis dazu die Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen. Dabei sind die wichtigen Themen in den Lehr-Videos die Rechtsgeschäfte und Willenserklärungen, der Zugang, die Formerfordernisse, die Anfechtbarkeit und Anfechtung, das Zustandekommen eines Vertrages, die Allgemeine Geschäftsbedingungen und diie Auslegung der Rechtsgeschäfte.
Modul Anteil (ca.)
gesamt

Weitere Institute des Privatrechts

Im diesem dritten Teil werden die weiteren Institute und Rechtsfiguren des BGB behandelt. Diese müssen besonders die Wirtschaftsrechtler ebenfalls beherrschen, da sie im Zusammenhang mit der Rechtsgeschäftslehre stehen. Neben der Stellvertretung und den Fristen und Termine geht es hier auch um Verjährung, Bedingungen und Sittenwidrigkeit, sowe um andere Nichtigkeits- und Teilnichtigkeitesgründe
Modul Anteil (ca.)
gesamt