EVKOLA

Kursbeschreibung

Mit der relationale Datenbank MS-Access haben Sie in den meisten MS-Office-Produkten eine ziemlich mächtige Datenbank Lösung bereits installiert. Viele Benutzer wissen aber gar nicht, was das eigentlich ist und wie man MS-Access am besten nutzt. Egal, ob Sie eine kleine Vereinsverwaltung selber erstellen wollen, Ihre Kunden besser verwalten wollen, oder Ihre CD-Sammlung so katalogisieren möchten, dass Sie einzelne Titel auf Ihren CDs schneller finden - für all diese Anforderungen haben Sie das richtige Programm vielleicht schon lange auf Ihrem PC installiert, ohne es bisher genutzt zu haben. Damit Sie einen ersten Eindruck von den umfangreichen Möglichkeiten dieser Datenbank bekommen, schauen wir uns gemeinsam MS-Access näher an und machen an Beispielen die Funktionsweise klar.

Grundlagen in MS-Access

Viele Anwender haben sich ein MS-Office Paket gekauft und finden darin auch ein Programm, dass sich MS-Access nennt. Was ist nun aber dieses MS-Access und wofür wird es verwendet? Nun - MS-Access ist eine relationale Datenbank. Man kann Tabellen untereinander verbinden um Datenredundanz zu vermeiden. Das ist eine schöne Sache, denn durch die Verknüpfung von einzelnen Tabellen zu einer "großen" Datenquelle kann man sich recht einfach eine eigene Datenbank zusammenbauen. Hier werden Sie die einzelnen Bestandteile kennenlernen (auch was eine Redundanz ist) und in einfachen Übungen und Beispielen werden Sie verstehen, wie MS-Access funktioniert.
Modul Anteil (ca.)
Details 25min
Details 40min
Details 28min
gesamt 01:33:00

Arbeiten mit MS-Access

Nachdem Sie einige wichtige Grundlagen für die Arbeit mit MS-Access kennengelernt haben, werden wir uns im Folgenden einmal die unterschiedlichen Dateitypen anschauen, die bei der Arbeit mit einer Datenbank von enormer Wichtigkeit sind. Dabei gibt es völlig unterschiedliche Dateitypen wie beispielsweise den Text, das Datum oder Zahlen und Währungen. Diese Dateitypen müssen Sie festlegen, bevor Sie mit Ihren Eingaben beginnen. Wenn Sie bereits vorhandene Tabellen beispielsweise aus MS-Excel für die Arbeit an Ihrer Datenbank in MS-Access nutzen möchten, müssen Sie diese Tabellen importieren. Wie das genau geht und was Sie dabei beachten müssen, werden wir uns hier ebenfalls anschauen. Auch die übersichtlichste Tabelle wird dann zum Problem, wenn Sie zu viele Datensätze haben. Dann nämlich wird aus einer scheinbar übersichtlichen Tabelle schnell ein großes Fragezeichen. Deshalb verwendet man in MS-Access zur Eingabe von Daten sogenannte Formulare. Was das genau ist, wie Sie solche Formulare entwickeln und benutzen ist Teil dieses Trainings. Nachdem Sie nun Daten in Ihrer Datenbank eingegeben haben, ist es sinnvoll, einen Weg zu finden, die Datenausgabe zu klären. Das geschieht in MS-Access in den Berichten. Bevor Sie allerdings Berichte als Ergebnis ausgedruckt oder auf dem Bildschirm sehen können, müssen diese auszugebenden Daten von MS-Access zunächst einmal ausgefiltert werden. Dieses Ausfiltern der Daten, die Sie sehen möchten, geschieht in MS-Access in den Abfragen. Hier entstehen für die meisten Neulinge die meisten Probleme und deshalb werden wir uns diesem Thema in diesem Videotraining ausführlich widmen.
Modul Anteil (ca.)
Details 15min
Details 30min
Details 35min
Details 45min
gesamt 02:05:00

Berichte und Datenausgabe in MS-Access

Nun haben Sie in den ersten Videolektionen bereits einige Daten in Ihrer Datenbank MS-Access gesammelt und die Feldtypen auch schon richtig ausgewählt. Aber das Wesen einer Datenbank besteht nicht nur daraus, wie die Daten in eine Datenbank hineinkommen, sondern auch und vor allem, gesammelte Daten auszuwerten und dann entweder auf dem Bildschirm oder in gedruckter Form wieder auszuwerfen. Dazu verwenden wir in diesen Videotrainings zu MS-Access die Abfragen und Berichte, auf die wir in den kommenden Videos näher eingehen werden.
Modul Anteil (ca.)
Details 30min
Details 35min
Details 30min
Details 38min
gesamt 02:13:00