EVKOLA

Kursbeschreibung

Der Begriff der Rhetorik leitet sich aus dem altgriechischen „rhētorikḗ“ ab und bedeutet übersetzt so viel wie „Redekunst“ oder „Kunst der Beredsamkeit“. Mit Beherrschung guter Rhetorik ist es möglich, Menschen wirklich zu überzeugen und Reden zu halten, denen die Zuhörer gerne zuhören und die Inhalte letztendlich im Gedächtnis behalten. Man kann Rhetorik definieren als: Die Kunst wirksam zu reden und zu überzeugen. Sowohl stehend vor Publikum bei einem Vortrag/Präsentation, man nennt dies monologisch, als auch im Gespräch, Verhandlung, Streitgespräch. Man nennt dies dialogisch. In diesen Lernvideos werden wir Sie mitnehmen in die hohe Kunst der Rhetorik und Sie werden lernen, wie Sie bei den nächsten Vorträgen oder Teamsitzungen in einem glänzendem Licht dastehen. Dazu werden wir im Laufe des Trainings mit ganz unterschiedlichen Techniken arbeiten. Rhetorik ist nicht nur pure Theorie, sie lebt durch ihre Anwendung. Gute Redner können das, was ihnen vorschwebt, überzeugend darlegen und ihre Ideen anschließend mit der Unterstützung der Adressaten umsetzen. Es geht bei der Rhetorik nicht unbedingt vorrangig darum, objektive Tatsachen zu berichten oder lückenlos alle Für und Wider zu präsentieren. Das Geschick des guten Redners ist es, die Menschen mit dem, was er sagt zu seinen Gunsten zu bewegen, sowohl wenn sie vorher gleichgültig waren, als auch unentschieden, als auch wenn sie anderer Meinung sind.

Rhetorik lernen - eine Einführung

Kaum jemand ist als rhetorisches Genie auf die Welt gekommen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, hat jeder bekannte Redner sicherlich mehrere Male die Hilfe von Rhetoriktrainern in Anspruch genommen, denn Reden kann man lernen. Natürlich braucht es Übung, denn das Studieren der reinen Theorie allein genügt nicht, um eine perfekte Rede aus dem Ärmel zu schütteln. An dieser Stelle sollen aber nun Hinweise und Ratschläge gegeben werden, wie man das Verfassen und Vortragen einer guten Rede lernen und üben kann. Mit Rhetorik-Übungen zum guten Redner werden Rhetorik ist die Fähigkeit vor Publikum und im Einzelgespräch überzeugend zu reden. Wie jede andere Fähigkeit auch, braucht sie Übung und Routine. Man muss nicht nur immer wieder Reden und Präsentationen entwickeln, man muss sie vor allem auch vor Publikum vortragen. Eine gute Rede, nur als Konzept auf einem Papier, macht noch keinen guter Redner.
Modul Anteil (ca.)
Details 8.45min
gesamt 00:08:00

Rhetorische Mittel

Welche rhetorischen Mittel gibt es? Die klassische Rhetorik unterscheidet etliche rhetorische Stilmittel, die man in einer Rede einbauen kann. Diese Mittel kann man entweder bei der Analyse von Reden erkennen, oder aber man setzt sie bei der Erarbeitung einer Rede aktiv ein. Eine eindeutige Unterscheidung ist nicht immer möglich, da sie sich manchmal überlappen. Hier finden Sie eine Liste aller rhetorischen Mittel.
Modul Anteil (ca.)
gesamt

Rhetorische Frage

Rhetorische Fragen werden sowohl in Alltagsgesprächen, als auch bei Reden (häufig unbewusst) eingesetzt. Wenn man aber die Systematik rhetorischer Fragen kennt, kann man sie auch bewusst strategisch einsetzen, um Wirkung beim Publikum zu erzeugen. Hier bekommen Sie eine Analyse, damit Sie sie aktiv benutzen können. Die rhetorische Frage ist eines der am häufigst gesuchten Stilmittel im Internet. Eine Rhetorische Frage ist eine Frage, wo keine Antwort vom Publikum erwartet wird. Entweder ergibt sich die Antwort automatisch oder der Redner beantwortet selbst seine eigene Frage.
Modul Anteil (ca.)
gesamt